Sicherheits- & IT-Systeme Volker Schäfer
 
 
Live-Stream aus dem Nistkasten:



 
  Die Piep-Show 2019:

Schon das 3. Jahr hängt ein Nistkasten mit einer Überwachungskamera am Haus. Immer wieder wird dieser Nistkasten durch verschiedene Vögel besucht, hauptsächlich von Blaumeisen und Kohlmeisen.

In den beiden Jahren zuvor war der Nistkasten belegt, jedoch leider vom Pech verfolgt. Im Jahr 2017 wurde dort gebaut und gebrütet, bis eine ziemlich fiese Katze den Kasten entdeckte, und die Brut auf brutale Art und Weise zerstört hat. Das war wirklich nicht schön.

Im Jahr 2018 habe ich den Kasten umgebaut, und so gemacht, dass ein Angriff durch eine Katze nicht möglich sein düfte. Schnell wurde der Nistkasten wieder aufgesucht, und es wurde sogar ein Nest gebaut, aber es kam nie zur Brut. Das Nest blieb leider leer. Ich vermute, dass dem Pärchen kurz vor Brutbeginn etwas passiert ist, es kam nach dem Nestbau nie wieder zum Nest zurück. Schade.

Der Kasten selbst ist aus Altholz gebaut, und wird durch eine Plexiglasscheibe in den Nestbereich und den Kamerabereich unterteilt. Der Kasten hängt in einem vor Regen und Sturm geschützten Bereich, neben einem Holzstapel, in dem sich etlichen Spinnen tummeln. Überall stehen Vogelhäuser, die regelmäßig mit Vogelfutter aufgefüllt werden. Man könnte es somit als ideale Wohngegend bezeichnen.

Die Kamera ist so eingestellt, dass sie nur schwarz-weiß-Aufnahmen liefert. Das ist so gewollt, denn eine Kamera schaltet in Dunkelheit grundsätzlich auf den Schwarz-Weiß-Betrieb um. Diese Umschaltung dauert immer einen kurzen Moment. Damit die Kamera nun nicht jedesmal, wenn sich ein Vogel im Einflugloch befindet, von Farbe kurz auf schwarz-weiß, und dann wieder zurück auf Farbe umschalten muss, habe ich sie also dauerhaft auf Nachbetrieb konfiguriert. Der Nistkasten hat ja auch nur das Einflugloch als Lichtquelle, und der Moment, in dem sich ein Vogel dort befindet, dichtet diese Lichtquelle quasi ab, und im Kasten ist es dann stockfinster.
Im Nachtbetrieb schaltet die Kamera ein Infrarotlicht ein. Das stört die Vögel aber nicht, denn soweit ich weiß, können sie dieses Lich nicht wahrnehmen.

Ich hoffe nun, dass es in diesem Jahr endlich mal klappt, und dass es eine erfolgreiche Brutsaison wird. Sollte etwas passieren, werde ich natürlich an dieser Stelle davon berichten, und auch wieder Videos zeigen. Drückt die Daumen.

Die Piep-Show-Videos der Vorjahre findet Ihr auf meinem Kanal bei YouTube.

Ein kleiner technischer Hinweis: dieser Stream läuft über meine Internetleitung, und bedarf ca. 3 MBit. Wenn sich viele Leute den Stream anschauen, kann es zu Aussetzern und Rucklern kommen. Sollte es zum Nestbau kommen, werden ich einen zusätzlichen Livestream über YouTube schalten.

 
  Update 25.01.2019:

Seit 3 Tagen haben wir eine Schlaf-Meise. Jeden Tag ziemlich pünktlich zum Sonnenuntergang kommt eine kleine Kohlmeise, und macht es sich im Nistkasten bequem. Sie bleibt dort die ganze Nacht, schläft, und verlässt zum Sonnenaufgang den Kasten wieder. Das könnte doch was werden dieses Jahr! 😃