Sicherheits- & IT-Systeme Volker Schäfer
 
    Die Piep-Show:

Ich habe einen Nistkasten aus Altholz gebaut, und dort eine Kamera installiert.
Die Kamera ist für solche Zwecke eigentlich nicht geeignet, da es sich um eine Indoor Kamera handelt. Da der Kasten jedoch in einem vor Regen und Sturm geschützten Bereich hängt, probiere ich es einfach mal.

Seit dem 30.01. hängt dieser Kasten nun, bisher ist nichts passiert, aber wir warten mal ab. Im letzten Jahr hing an dieser Stelle ein Nistkasten, bewohnt war, somit ist dieser Bereich offenbar nicht uninteressant für die Vögel - zumal es eine herausragende Wohngegend ist: ruhig, geschützt, freies Futter, und im Holzstapel nebenan tummeln sich etliche Spinnen - also auch jede menge Proteine für den Nachwuchs.

Dummerweise gab es im letzten Jahr einen sehr, sehr fiesen Angriff durch eine echt blöde Katze, die das Nest und die Eier brutal zerstört hat! Wen das interessiert, der kann das hier bei youtube sehen, das ist bei dem Angriffs-Video aber nix für schwache Nerven!!!

Die ganze Piep Show 2017 gibts hier: Piep Show 2017.

Neues Jahr - neuer Versuch. Diesmal ist der Kasten so gebaut und aufgehängt, dass sich keine Katze draufsetzen kann, und auch von den Seiten dürfte sie nicht ran kommen.

Der Kasten ist durch eine Plexiglasscheibe unterteilt in den Nistbereich, und den Kamera-Bereich, sodass der Kamera eigentlich nichts passieren dürfte. Die Vögel werden durch das Infrarotlicht nicht gestört, da sie das - soweit ich weiß - nicht wahrnehmen können.

Sollte sich in diesem Kasten ein Pärchen einfinden, werde ich an dieser Stelle natürlich wieder ein kleines Tagebuch schreiben.



 
   
Update 19.02.2018:

Eine Blaumeise hat den Nistkasten entdeckt. Sehr vorsichtig erfolgt die erste Besichtigung der freien Wohnung, sie scheint aber recht angetan zu sein. In den darauf folgenden Tagen besucht wahrscheinlich die gleiche Meise immer wieder den Nistkasten.


Update 06.03.2018:

Die Blaumeisen kommen mehrmals täglich und besuchen den Nistkasten. Teilweise sogar im Abstand von nur ca. 30 Minuten. Die Behausung ist offenbar in der engeren Wahl. Allerdings hat offenbar auch ein Kohlmeisenpärchen den Kasten entdeckt. Somit könnte es noch Streit geben. Es bleibt also spannend! :-)


Update 22.03.2018:

Vermietet!
Die Kohlmeisen haben sich offenbar für eine andere Wohnung entschieden. Immer wieder kamen die Blaumeisen zu Besuch, in sehr kurzen Abständen, und haben immer wieder die Wohnung begutachtet.
Heute staunte ich nicht schlecht, als ich auf dem Monitor plötzlich das erste Nistmaterial im Kasten sah... Frau Blaumeise hat mit dem Nestbau begonnen. Juhuuu! :-)


Update 24.03.2018:

Nestbau in Rekordzeit!
Die Kohlmeisen bauen, als gäbe es kein morgen! In Rekordzeit wird Nistmaterial heran geschleppt, verteilt, an die Seiten gestrampelt, verdichtet und fest getreten. Hammer! Gegessen wird zwischendruch. Proteine aus dem Holzstapel.... Lecker! 🤢